Pressemitteilung der BKK Euregio vom 28.08.2012

BKK EUREGIO macht Sehhilfen (wieder) zur Kassenleistung

Heinsberger Krankenkasse erweitert Leistungsportfolio und zahlt für Sehhilfen.

Laut Pressemitteilung vom 28.8.2012  hat der Verwaltungsrat der Heinsberger Krankenkasse eine Leistungsoffensive beschlossen. „Wir schütten die aktuellen Überschüsse nicht in Form einmaliger Prämien an Mitglieder aus. Dies wäre wenig nachhaltig, hätte keinen gesundheitlichen Nutzen und müsste zudem noch versteuert werden“, so Hans-Peter Hilgers, Vorstand der im rheinischen Heinsberg ansässigen BKK EUREGIO. „Die neuen Leistungen sind wesentlich attraktiver und gelten darüber hinaus auch für jeden mitversicherten Familienangehörigen. Mit unserem Zuschuss für Sehhilfen, setzen wir neue Maßstäbe“. Grund für dieses Konzept ist laut Pressemitteilung die anhaltend gute finanziellen Lage der BKK EUREGIO sein.

Die neuen Mehrleistungen der BKK EUREGIO wurden bereits vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen genehmigt.

Für Brillen und Kontaktlinsen zahlt die BKK EUREGIO bis zu 200 € innerhalb von drei Kalenderjahren. Nach Ablauf des Drei-Jahres-Zeitraums entsteht ein neuer Leistungsanspruch – selbst ohne Sehstärkenänderung, heißt es in der Pressemitteilung weiter.
Quelle: Pressemitteilung der BKK Euregio vom 28.08.2012
Autor: Ute Limberg