Bildschirm-Brillen

Hier alles zur Bildschirm-Arbeitsplatzbrille

Zum Anfang ein kleiner Informations-Film zu dem Thema Bildschirm-Arbeitsplatzbrille, das heute sehr viele Arbeitnehmer im Beruf, wie auch im privaten Bereich betrifft. Vielleicht finden Sie sich und Ihre Problematik ja darin wieder. Für weitere Fragen oder auch eine Beratung stehen wir ihnen jederzeit zur Verfügung.

Was eine Bildschirmarbeitsplatzbrille leistet

Der Sehabstand zwischen Augen und Bildschirm liegt zwischen 40 und 100 Zentimetern. Fehlsichtige, die viele Stunden am Computer arbeiten, benötigen eine Sehhilfe, die für diese Anforderung konzipiert ist. Die klassische Lesebrille, aber auch Gleitsichtbrillen, die den Mittelbereich nur in einem schmalen Teil korrigieren, stoßen da an ihre Grenzen. Mit einer individuell angepassten Bildschirmbrille, die einen großen Sehbereich für die kurzen und mittleren Distanzen hat, ist der Blick in die Zwischenbereiche wesentlich komfortabler. Sie schließt die Lücke zwischen Lese- und Gleitsichtbrille und ermöglicht nicht nur am Schreibtisch ein perfektes Sehen bei entspannter Kopf- und Körperhaltung. Monitor, Tastatur, Manuskripte und auch der Kollege gegenüber lassen sich so jederzeit deutlich erkennen – und das, ohne den Kopf in den Nacken legen oder das Kinn an die Brust drücken zu müssen.

Wie wichtig gutes Sehen am Arbeitsplatz ist, hat auch der Gesetzgeber erkannt. Arbeitgeber sind daher verpflichtet – sofern eine entsprechende Bescheinigung vom Augenoptiker vorliegt – zumindest einen Teil der Kosten für eine Bildschirmbrille zu übernehmen.

Kommentare sind geschlossen