Einweg Kontaktlinsen

Mittlerweile finden sich überall auf dem Markt Wegwerf-Linsen beziehungsweise Einweg Kontaktlinsen, ebenso verbreitet sind die Versprechungen, die mit den Linsen verkauft werden. Sie sollen einen extrem hohen Tragekomfort bieten, durch so genannte Feuchtigkeitsspeicher, sie seien angeblich eine preiswerte Alternative zu gewöhnlichen Monatslinsen oder auch Jahreslinsen, angeblich beinhalten sie sogar einen UV-Schutz und überzeugen mit verbesserten Benetzungseigenschaften. Doch bei diesen ganzen Behauptungen ergibt sich natürlich die Frage, ob dies wirklich der Wahrheit entsprechen kann und ob diese ganzen postiven Aspekte in der Realität umgesetzt werden können.

Tatsache ist, dass Einweg Kontaktlinsen im Verhältnis gesehen doch um einiges teurer sind, als deren herkömmlichen Kollegen – lediglich kann an Reinigungs- und Pflegemitteln gespart werden.

Ein anderer negativer Punkt gestaltet sich darin, dass die Einweg Kontatklinsen relativ dünn ausfallen und somit schwerer bzw. etwas unhandlicher in die Augen eingesetzt werden können. Wer allerdings diese Punkte in Kauf nehmen möchte, kann den Vorteil ausschöpfen, sich nicht ständig mit der Hygiene und Pflege auseinander setzen zu müssen. Hierbei kann nicht nur Geld, sondern auch Zeit gespart werden. Des Weiteren ist es nicht weiter schlimm, wenn einmal eine Linse verloren geht, da man sie sowieso am Abend weg geworfen hätte.

Allerdings sollten auch Einweg Kontaktlinsen von einem Augenoptiker angepasst werden, ebenso muss durch ihn heraus gefunden werden, ob die Linsen auch optimal für die entsprechende Sehschwäche geeignet sind. Daraus ergibt sich also folgende Empfehlung, dass sich jeder Interessent von einem Augenoptiker über Einweg Kontaktlinsen beraten lassen sollte.

Letztendlich überzeugt die Einweg Kontaktlinsen durch ihr angenehmes Tragegefühl und der sehr einfachen Handhabung.

Kommentare sind geschlossen